Erdgas adé-so schnell wie möglich | Ökotopia

Ökotopia | Radio Darmstadt
Erdgas adé-so schnell wie möglich | Ökotopia
Loading
/

In der September-Ausgabe steht der Ausstieg aus der Erdgasnutzung im Mittelpunkt. Anlass für die Themenwahl: Zum einen die geplanten neuen Erdgasbohrungen vor der Nordseeinsel Borkum – nicht weit entfernt vom Weltnaturerbe Wattenmeer und mehreren Naturschutzgebieten. Zum anderen das geplante LNG-Terminal in Mukran auf Rügen. Insbesondere das LNG-Terminal ruft nicht nur bei Umweltschützerinnen und Umweltschützern Widestand hervor. Worum es genau geht, erfahrt ihr in der Sendung. So viel vorweg: Die Umweltauswirkungen sind enorm, nicht nur weil Erdgas mitunter nicht weniger klimaschädlich als Kohle ist.
Daher müssen wir auch so schnell wie möglich aus der Erdgasförderung und – nutzung aussteigen. Wie das gelingen kann? Ohne staatliche Untersützung sicherlich nicht. Wie relativ schnell finanzielle Mittel für die Industrie bereitgestellt werden können, zeigt Greenpeace in seiner Studie „Zukunftsplan Industrie“. Aber nicht nur die Industrie ist noch zum Großteil von fossilen Energiequellen abhängig – auch die privaten Haushalten: Drei Viertel aller Heizungen werden noch mit Erdgas und Öl betrieben.
Um hier den Umstieg fokusierter anzugehen, wurde das so genannte Heizungsgesetz auf den Weg gebracht – auf seinen wesentlichen Inhalt werden wir gegen Ende der Sendung eingehen.

Nachfolgend die für die Ausgestaltung der Sendung verwendeten Quellen / weiterführende Literatur zum Nachlesen:

Zahlen & Daten zur Erdgasnutzung:
https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2022/07/PD22_N044_43.html
Borkum:
https://www.greenpeace.de/klimaschutz/energiewende/gasausstieg/kein-neues-gas
https://www.duh.de/projekte/gasbohrungen-vor-borkum/

LNG / Rügen:
https://ruegengegenlng.de/
https://www.ndr.de/nachrichten/info/LNG-Wie-viel-Fluessigerdgas-kommt-derzeit-in-Deutschland-an,lng632.html
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/LNG-Terminal-vor-Ruegen-Fakten-zum-Grossprojekt,lng658.html
https://www.ndr.de/nachrichten/info/LNG-Fakten-zu-Fluessigerdgas-und-Projekten-in-Norddeutschland,lnghintergrund100.html
https://www.diw.de/de/diw_01.c.866810.de/publikationen/diw_aktuell/2023_0086/deutschlands_gasversorgung_ein_jahr_nach_russischem_angriff___ine_gesichert__kein_weiterer_ausbau_von_lng-terminals_noetig.html
https://newclimate.org/sites/default/files/2023-03/newclimate_lng_uberkapazitat_deutschland_0.pdf
https://www.greenpeace.de/klimaschutz/energiewende/gasausstieg/kein-lng-terminal-ruegen
https://www.greenpeace.de/publikationen/Report_LNG.pdf

Fracking:
https://www.geo.de/natur/oekologie/2906-rtkl-erdgasfoerderung-fracking-das-sollten-sie-wissen

Zukunftplan Industrie:
https://www.greenpeace.de/publikationen/Zukunftsplan_Industrie.pdf

Gebäudeenergiegesetz („Heizungsgesetz“):
https://www.bundesregierung.de/breg-de/schwerpunkte/klimaschutz/neues-gebaeudeenergiegesetz-2184942
https://www.energiewechsel.de/KAENEF/Redaktion/DE/Dossier/geg-gesetz-fuer-erneuerbares-heizen.html
https://www.energiewechsel.de/KAENEF/Redaktion/DE/Dossier/beg.html
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/energie/energetische-sanierung/geg-was-aendert-sich-mit-dem-gebaeudeenergiegesetz-13886

Mitmachaktionen:
https://greenwire.greenpeace.de/bohrturmtour
https://act.greenpeace.de/industriegebiet-meer-b

 

Zur Sendung

Die Greenpeace-Gruppe Darmstadt informiert in dieser Sendung zu verschiedenen Umweltthemen – wie z.B. zur Waldbewirtschaftung, Landwirtschaft, Fischerei, Kohle, Atomenenergie und Endlagerung, erneuerbare Energie, Mobilität, Feinstaub, Klimawandel, Biodiversität, etc. sowie zahlreichen Konsumthemen (Ernährung, Mikroplastik in Kosmetik, nachhaltige Kleidung, etc.). Nicht selten geben aktuelle Anlässe den Anstoß für ein Thema – wie z.B. eine Greenpeace-Kampagne oder politische Entscheidungen.

Hinweise zum Urheberrecht

Die Click Audiothek wird angeboten von Click Services und gemeinschaftlich genutzt. Wir als Plattformbetreiber haben unsere Mitglieder auf die Wahrung des Urheberrechts hingewiesen. Dennoch können wir nicht alle Inhalte auf mögliche Rechtsverstöße überprüfen. Falls Sie auf unseren Websites auf solches Material stoßen, bitten wir um einen Hinweis mit Link zur Podcast-Episode, Datei etc. an hinweis@click-services.de. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

© RadaR e.V. | Radio Darmstadt

Recent Posts

    Recent Comments

    Keine Kommentare vorhanden.